Home Porträts Medienphilosophie Kulturphilosophie Philosophie der Sinne Subjektivität Existenzialien Politik 
Michel Serres

Zum Werk des französichen Philosophen Michel Serres
Hermes, der geflügelte Götterbote eilte zwischen Himmel und Erde hin und her, vermittelte und dolmetschte zwischen Göttern und Menschen. Er wurde deshalb auch als Schutzgott aller Reisenden, insbesondere der Händler und Kaufleute verehrt.
Hermes hat denn auch der französische Philosoph und Wissenschaftshistoriker Michel Serres sein mächtiges fünfbändiges Hauptwerk genannt, das inzwischen auch auf deutsch vollständig vorliegt. Mit dem monumentalen Opus unternimmt Michel Serres den ehrgeizigen Versuch, noch einmal das gesamte Spektrum der Wissenschaften in einer fächerübergreifenden philosophischen Reflexion einzuholen.
gesendet am 31.08.1995 im Deutschlandfunk
URHEBERRECHTLICHER HINWEIS
Dieses Manuskript ist urheberrechtlich geschützt und darf vom Empfänger ausschließlich zu rein privaten Zwecken verwendet werden.
Jede Vervielfältigung, Verbreitung oder sonstige Nutzung, die über den in 45 bis 63 Urheberrechtsgesetz geregelten Umfang hinausgeht, ist unzulässig.
© 2006 Peter Leusch
DisclaimerKontaktüber michWelten im KopfLinks
design: synsign