Home Porträts Medienphilosophie Kulturphilosophie Philosophie der Sinne Subjektivität Existenzialien Politik 
Vilém Flusser

Über den Philosophen und Kommunikationswissenschaftler Vilém Flusser
Vilém Flusser starb 1991 bei einem Autounfall in der Nähe Prags, nachdem er zum ersten Mal seine Heimatstadt wiedergesehen hatte. Tragisch holte der Tod ihn dort ein, wo er als Sohn einer jüdischen Intellektuellenfamilie 1940 dem Vernichtungsterror der Nazis hatte entrinnen können. Sein Leben im Exil, in England, Brasilien und Frankreich war so ungewöhnlich wie sein Denken, das versuchte, das Gesicht der Moderne in ihrer rasanten Veränderung nachzuzeichnen. Insbesondere haben ihn seine Untersuchungen zu den alten und den neuen Medien, zu Schrift und Photographie, zu Fernsehen, Computer und Video berühmt gemacht. Sein Denken war inspiriert von der Hoffnung, daß die Netze der Informationsgesellschaft vielleicht neuartige Luftwurzeln des Austauschs und der Verständigung unter Menschen bedeuten könnten, wo die ursprünglichen durch Terror, Flucht und Vertreibung abgeschnitten waren.
gesendet im Deutschlandfunk
URHEBERRECHTLICHER HINWEIS
Dieses Manuskript ist urheberrechtlich geschützt und darf vom Empfänger ausschließlich zu rein privaten Zwecken verwendet werden.
Jede Vervielfältigung, Verbreitung oder sonstige Nutzung, die über den in 45 bis 63 Urheberrechtsgesetz geregelten Umfang hinausgeht, ist unzulässig.
© 2006 Peter Leusch
DisclaimerKontaktüber michWelten im KopfLinks
design: synsign