Home Porträts Medienphilosophie Kulturphilosophie Philosophie der Sinne Subjektivität Existenzialien Politik
Die Menschmaschine

Der Wunsch, die großen Krankheiten wie Aids oder Alzheimer zu überwinden, treibt die Menschen dazu, Ängste und ethische Bedenken beiseite zu schieben und in ihrem gentechnologischen Selbstexperiment fortzufahren. Mächtige ökonomische Interessen sind ein weiterer Motor. Nun hat auch noch eine rasch wachsende Gruppe das Wort ergriffen, die zu einer ideologischen Offensive bläst. Die Gruppe der Transhumanisten hat die Utopie des perfekten Menschen auf ihre Fahnen geschrieben hat: Max More, ihr philosophischer Bannerträger, erklärt:
"Die Humanität, das Menschsein, ist nur eine Durchgangsphase auf dem Pfad der Evolution. Wir sind nicht der endgültige Höhepunkt in der Entwicklung der Natur ... Es wird Zeit, dass wir unser Schicksal in die eigene Hand nehmen und unser Fortschreiten in die Transhumanität beschleunigen."
Die Transhumanisten wollen das Naturwesen Mensch überwinden, zugunsten einer neuen biotechnischen Gestalt: Nietzsches Übermensch, technologisch missverstanden.
gesendet am 31.08.2000 im Deutschlandfunk
URHEBERRECHTLICHER HINWEIS
Dieses Manuskript ist urheberrechtlich geschützt und darf vom Empfänger ausschließlich zu rein privaten Zwecken verwendet werden.
Jede Vervielfältigung, Verbreitung oder sonstige Nutzung, die über den in 45 bis 63 Urheberrechtsgesetz geregelten Umfang hinausgeht, ist unzulässig.
© 2006 Peter Leusch
DisclaimerKontaktüber michWelten im KopfLinks
design: synsign